Austria | Cerrec

Im April 2011 erfolgte der offizielle Start des Projektes CERREC – Central Europe Repair and Re-Use Centres and Networks. 9 Partner aus 7 Ländern (Österreich, Deutschland, Polen, Slowakei, Ungarn, Italien und Tschechien) stellen sich der Herausforderung, die neuen Vorgaben der überarbeiteten Europäischen Abfallrahmenrichtlinie hinsichtlich „Vorbereitung zur Wiederverwendung“ in die Tat umzusetzen. Leadpartner des Projektes ist der österreichische Projektpartner  ATM – Abfallwirtschaft Tirol Mitte.

Mit der Novellierung der Europäischen Abfallrahmenrichtlinie, wurde die „Vorbereitung zur Wiederverwendung“ als neue Stufe der Abfallhierarchie noch vor der stofflichen Verwertung (Recycling) eingeführt. Eines der Ziele dabei ist die Gewinnung von Second Hand Produkten aus dem Abfallstrom. Die EU Mitgliedsstaaten waren verpflichtet die neue Abfallrahmenrichtlinie bis zum Dezember 2010 in nationales Recht umzusetzen. Nun muss die praktische Umsetzung folgen, was bedeutet, dass flächendeckend Reparatur- und Re-Use Zentren und Netzwerke zu errichten sind. Dieser Herausforderung stellen sich die Partner innerhalb des Projektes  CERREC.

 Erste Pilotaktivitäten im Burgenland und in Tirol

Im Rahmen des Projektes sind zahlreiche Aktivitäten in Pilotregionen geplant, um die Umsetzung mit regionalen Partnern voranzutreiben. So sollen etwa im Burgenland und in Tirol Re-Use Netzwerke geschaffen werden. Bereits im November 2011 fand das Kick-off des Re-Use Netzwerkes Burgenland statt, bis Juni 2012 soll ein Masterplan Re-Use Burgenland erstellt werden. Neben sozialintegrativen Re-Use Unternehmen und öffentlichen Stellen bemüht sich vor allem der Burgenländische Müllverband um ein Vorantreiben der Aktivitäten und möchte auch die Koordinierungsfunktion des Netzwerkes übernehmen.

Nationale Stakeholder-Gruppe für Re-Use

Um eine bundesländerübergreifende Austausch-Plattform für die neuesten Entwicklungen auf dem Bereich Re-Use zu schaffen und die einzelnen Akteure miteinander zu vernetzen, hat die ARGE Abfallvermeidung gemeinsam mit dem Lebensministerium eine nationale Re-Use Stakeholdergruppe ins Leben gerufen, die sich etwa zwei mal im Jahr treffen wird.  Die Ergebnisse der Diskussion bilden einen entscheidenden Input für die transnationalen Stakeholdergruppen-Treffen des sogenannten Expert Advisory Boards auf Projektebene, das schließlich eine EU weite Strategie und Leitlinien für die Implementierung von Re-Use Netzwerken und Zentren ausarbeiten wird.

 

CERREC in Kürze...

Inhalt…
Das Projekt CERREC möchte Re-Use zu einem Hauptaufgabengebiet der Abfallbehandlung machen und gleichzeitig auch ein breites Bewusstsein dafür in der Bevölkerung schaffen.

Partnerschaft…
9 Partner -Organisationen aus Österreich, Deutschland, Tschechien, Ungarn, Italien Polen und der Slowakei

Dauer…
1/4/2011 – 31/7/2014


|Manofi| brand začíná uvnitř